Die Beste Schafschermaschine

Jeder Schafbesitzer weiß, dass es unerlässlich ist, die Tiere mindestens einmal im Jahr zu scheren, insbesondere vor dem Lämmen. Dadurch bleiben sie auch bei wärmerem Wetter bequem und sauber. Eine gute Schafschermaschine ist unerlässlich, wenn Sie die Tiere auf einem Bauernhof oder einer Weide halten wollen. Wenn Sie eine große Anzahl von Schafen auf der Weide haben, dann brauchen Sie etwas, mit dem Sie schnell und effizient ihr Fell scheren können.

Es ist wichtig, die beste Schafschermaschine für den Einsatz auf dem Bauernhof oder auf der Messe zu wählen. Schließlich wird sie eine der größeren Investitionen sein, die Sie in Schafpflegeausrüstung und -zubehör tätigen. Um Ihnen bei der Auswahl der besten Schafscheren für Ihre Bedürfnisse zu helfen, haben wir diese Liste mit den unserer Meinung nach 10 besten Optionen zusammengestellt, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind. Dabei berücksichtigen wir Leistung, Preis und Haltbarkeit.

Wie man ein Schaf schert?

Die Schur ist ein wichtiger Teil der Schafhaltung und entscheidend für das Wohlergehen der Schafe. Wenn das Fell Ihrer Schafe überfällig zum Scheren ist, setzen Sie Ihre Schafe dem Risiko der Überhitzung oder Ermüdung aus. Deshalb ist das Scheren für Sie und Ihre Schafe eine so lohnende Erfahrung, wenn es richtig gemacht wird. Diese Anleitung zum Scheren von Schafen gibt Ihnen einen einfachen, praktischen Leitfaden für die Kunst des Scherens an die Hand.

Kontrollieren Sie Ihre Schafe zuerst

Eines der Dinge, die Sie tun sollten, ist, im ersten Schritt die Kontrolle über Ihre Schafe zu übernehmen. Sie müssen in der Lage sein, es fest zu unterstützen, so dass es leicht ist, die Arbeit ohne Verzögerung und viel Kampf zu erledigen. So stellen Sie sicher, dass die Arbeit erledigt wird, ohne dass eine der Parteien verletzt wird. Wenn Sie Rechtshänder sind, stecken Sie Ihren linken Daumen in den Mund des Schafes, direkt hinter die Schneidezähne. Ihre andere Hand sollte sich auf der rechten Hüfte befinden, dann biegen Sie den Kopf des Schafes nach rechts, während Sie das Schaf auf die Innenseite Ihrer rechten Seite drehen. Dann senken Sie das Schaf vorsichtig auf den Boden, so dass Sie mit der Schafschermaschine mit der Schur beginnen können.

Der Prozess des Scherens eines Schafes

Sie können die Knie oder Füße verwenden, um Ihre Schafe in der richtigen Position zu halten, sobald Sie mit dem Rasieren beginnen. Nachfolgend finden Sie die Schritte, die Sie während des Prozesses befolgen müssen:

  1. Beginnen Sie mit dem Scheren vom Brustkorb und bewegen Sie sich in Richtung der linken Schulterregion. Da das Schaf noch auf der linken Seite liegt, den Kopf trimmen und dann in die Halsregion bewegen.
  2. Setzen Sie das Schaf auf seinen Rumpf und scheren Sie die Schultern und die gesamte linke Seite. Danach können Sie in die Bauchregion und um die Beine herum gehen.
  3. Drehen Sie das Schaf leicht, um Zugang zur rechten Seite zu erhalten, so dass Sie die hintere Flanke, das Rückgrat, erreichen und zur linken Seite des Schritts gelangen.
  4. Drehen Sie das Schaf ganz auf die rechte Seite, beginnen Sie dann mit dem Hals, der sich nach unten bewegt, und drehen Sie es dann langsam zurück auf die linke Seite.
  5. Wenn es wieder auf der linken Seite ist, sollten Sie den Rasiervorgang abschließen, indem Sie das Hinterteil und dann die rechte Seite des Schritts scheren.

Wie wählt man die richtige Schafschermaschine aus?

Meistens haben wir nicht genug Wissen über Dinge, die wir kaufen wollen. Das führte zu einer ernsthaften Verwirrung zwischen den Produkten. Deshalb sind wir beim Kauf einer Schafschere auf einige Faktoren gestoßen.

1. Schnittkraft

Schafschermaschinen müssen in der Lage sein, sehr dicke, zähe Wollmäntel zu schneiden, und das erfordert eine gute Leistung. Achten Sie also darauf, wie leistungsstark der Motor ist, der normalerweise in Watt und in Umdrehungen pro Minute gemessen wird – wie oft sich die Messer pro Minute bewegen. Je mehr Umdrehungen pro Minute und Wattzahl, desto schneller schneidet er schwere Mäntel. Die meisten Schermaschinen auf unserer Liste leisten zwischen 2400 und 2500 Umdrehungen pro Minute und zwischen 300 und 380 Watt Leistung.

2. Vibration und Lärm

Eine sehr laute Schermaschine ist weder für Schafe noch für Scherer lustig und kann die Tiere erschrecken – was es schwer macht, sie ruhig zu halten. Eine billige Schafschermaschine sollte weniger Lärm und Vibrationen haben. Sie brauchen Ihre Tiere nicht weiter zu stressen. Sie zu scheren ist ihnen Stress genug. Finden Sie eine, die weniger Lärm macht. Auch hier können Vibrationen die Ermüdung der Hände verstärken. Eine Schere mit festem Körper sollte in der Lage sein, einen Großteil ihrer Vibrationen und Geräusche zu absorbieren.

3. Einstellbare Klingen

Mit verstellbaren Klingen können Sie die Spannung genau auf das einstellen, was für einen engen Schnitt erforderlich ist. Im Laufe der Zeit lockert sich die Klingenspannung, da durch das Schärfen und Verwenden der Klingen langsam und allmählich ein Teil des Metalls dünner wird und entfernt wird. Und je schwächer die Klingenspannung wird, desto wahrscheinlicher wird es, dass Haare zwischen den Klingen eingeklemmt werden, was das Schneiden erschwert. Die Möglichkeit, die Klingen zu verstellen, stellt sicher, dass Sie auch bei häufigem Schärfen der Klingen einen gleichmäßigen Schnitt durchführen können.

4. Größe

Einige der Scheren sind zu schwer, um sie beim Scheren lange zu halten. Sie benötigen ein gutes Scherwerkzeug mit geringem Gewicht. Ihre Schafe könnten Angst bekommen, wenn sie eine große Schafschermaschine sehen, die einer Schafscherschere ähnelt. Treffen Sie also eine entsprechende Wahl.

5. Erschwinglichkeit

Wenn Sie da draußen auf der Suche nach den besten Schaf- und Ziegenscheren sind, könnten Sie auf einige stoßen, die exorbitant teuer sind und dennoch die gleichen Eigenschaften haben, während andere preisgünstiger sind. Seien Sie vorsichtig genug, die Preise zu prüfen, um die beste Schere zu erhalten, die erschwinglich ist.